Quicklinks:
Satzung
Mitgliedsantrag
Partner:

Aktuelles

Förderung - Thüringer Landesprogramm

Auszug aus demThüringer Landesprogramm zur Bewältigung der Folgen von Extremwetterereignissen im Wald

-gilt zunächst für die nächsten drei Jahre
-für Waldbesitzer die nicht mehr als 20 ha forstwirtschaftliche Fläche in Thüringen besitzen
- Bagatellgrenze 500,00 EUR je Antrag
-De-minimis Regel ist anzuwenden
-sowohl Anteils-als auch Festbetragsfinanzierung
-zum Teil Eigenleistung möglich
-gebrauchte Materialien sind förderfähig
-Zweckbindungsfrist 5 Jahre (verlängerbar)
-Eigentumsverhältnisse sind durch Grundbuchauszug zu belegen
-bei Erbengemeinschaften und eingetragener Ehegatten, sind Vollmachten erforderlich

2.2 Wiederbewaldung der Schadflächen durch Wiederaufforstung und Voranbau (Naturverjüngung, Kulturvorbereitung, Kulturbegründung, Schutz und Sicherung der Kulturen, Nachbesserung)
mit standortsgerechten und klimaangepassten Laubmisch- und Laubwäldern.

Voraussetzung:
-reines Nadelholz ist - mit Ausnahme der Tanne nicht förderfähig: Ziel Laub-und Laubmischbestände
-mindestens 30% Laubholz
-Fichtenanteil max. 30%

Fördergegenstand:
Ausgaben für den Erwerb von standorts- und herkunftsgerechtem Pflanzgut bis zu 100% (drei Kostenangebote)
Kulturvorbereitung 490,00 EUR/ha
Werbung von Wildlingen (aus eigenem Forstbetrieb) 0,15 EUR/Stück
Pflanzung mittels geeignetem Pflanzverfahren 0,37 EUR/Stück
Ausgaben für Schutz und Sicherung der Kultur während der ersten fünf Jahre
Errichtung eines Wildschutzzaunes gegen
- Rehwild (1,60m Höhe) 4,80 EUR/lfm
- Rotwild (2,00m Höhe) 6,10 EUR/lfm
Bau und Aufstellen von Hordengattern (2,00m Höhe) 12,00 EUR/lfm
Einzelschutz (z.B. Wuchshüllen) 4,10 EUR/Stück
Sicherung der Kulturen, zweimal innerhalb
der ersten fünf Jahre 460,00 EUR/ha
Anwendung der Vorhaben nach der Nr. 2.2. bei Naturverjüngungsverfahren identisch!

Weiterhin wird gefördert:
2.4 Instandsetzungen von ganzjährig LKW-befahrbaren Wegen, die infolge überdurchschnittlicher Beanspruchung durch kalamitätsbedingter Nutzungen in ihrem baulichen Zustand beeinträchtigt und deshalb in ihrer Funktionsfähigkeit stark eingeschränkt sind mit bis zu 70% (3 Kostenvoranschläge).
2.5 Abwendung akuter Gefahrensituationen, die durch abgestorbene oder im Absterben befindliche Bäume entstehen.
Ausgaben für den Einsatz von Unternehmen zur Beseitigung der Gefahrensituation bis zu 90%
Vorhaben von Besitzern forstwirtschaftlicher Flächen mit bis zu 20 ha Waldbesitz in Thüringen bis zu 100%.
Bei Fragen, wenden sie sich bitte an den zuständigen Revierförster!!

, 24.03.2020
© FGB Heberndorf 2007-2020, letzte Änderung: 24.03.2020